Berühmte Trader: Linda Bradford Raschke

By on Juli 10, 2015
Berühmte Trader

Die berühmte Trader, Linda Bradford Raschke, zählt zu den wenigen Frauen die sich durch ihren Erfolg in einer von Männern dominierten Industrie einen Namen machen konnte. Nach drei Dekaden an den Märkten hat sie ihren eigenen Hedge-Fond, ist Präsidentin der Vereinigung Technischer Analysten (CMT), gefragte Vortragende bei globalen Tagungen und erfolgreiche Autorin mehrerer Börsenbücher. Was ist ihr Geheimnis? Wie hat Sie es geschafft diese unheimlichen Erfolge einzufahren? Wir verraten es ihnen in diesem Artikel…

.

Absagen von der Wall-Street

Geboren wurde Linda Bradford Raschke an der Ostküste der Vereinigten Staaten im Jahre 1956. Nach dem Abschluss der Wirtschaftswissenschaften und Musik am Occidental College wollte sie unbedingt an die Wall-Street wo sie sie ihre große Leidenschaft, dem Traden, nachgehen sollte. Fehlende Erfahrung führte aber zu mehreren Absagen großer Investmenthäuser, weshalb sie sich entschied an die unbedeutende San Francisco Börse zu gehen. Dort heuerte sie als Floor Traderin für Optionen an. Wenige Jahre später folgte der Umzug an die Börse von Philadelphia. Sie verlegte auch ihren Fokus immer mehr Richtung Futures-Märkten und weg von Optionen.
Durch ihre starke Performance wurden sehr bald andere Investoren auf sie aufmerksam. Bevor sie aber fremdes Geld verwalten durfte, musste sie zuerst den Titel des Commodity Trading Advisors erlangen.

G

.Großartiges Talent und ein wenig GlückG

In dieser Zeit wurde noch großteils auf den Einsatz von Computern für den Handel verzichtet und so musste Linda Raschke noch die Charts aufgrund von Broker-Informationen per Hand zeichnen. Diese Praxis sollte sich jedoch als immensen Vorteil herausstellen, da sie mit dem „direkten körperlichen Kontakt zum Markt“ ein sehr gutes Gespür für das Markt-Sentiment bekam.

Dieses außerordentliche Gefühl für den Markt, erlaubte es ihr im Jahr 1986 unglaubliche 50 Wochen in Folge ohne Verluste zu beenden. Zu ihrem großartigen Talent gesellte sich aber auch ein wenig Glück. Im Sommer 1987 hatte sie nämlich ein Reitunglück, weshalb sie ihre Aktivitäten von der Börse in ihr Büro zuhause verlegen musste.
Aufgrund dieser Umstellung hatte sie auch die ersten Monate das eigene Handelsvolumen drastisch reduziert und der große Crash, der am „Black Monday“ gipfelte, zog spurlos an ihr vorbei. Ganz im Gegenteil.

Sie schaffte es noch von diesem Jahrtausendereignis zu profitieren, da sie, als sich die Lage beruhigt hatte, anfing langsam Positionen im S&P500 aufzubauen. Die Tiefstkurse vom „Black Monday“ wurden nie wieder gesehen und so konnte Linda Bradford Raschke mit ihren Positionen schöne Gewinne einfahren.

Ihre Erfahrungen an den Märkten sowie einige ihrer Handels-Geheimnisse erschienen im Beststeller „Top Trading Gewinne“ welches sie im Jahr 1996 herausgebab.

In der Folge stellen wir ihnen ihre erfolgreichsten Strategien vor.

.

Berühmte Trader Linda Bradford erfolgreichste Strategien.

Turtle Soup

Berühmte Trader Linda-Raschke

Turtle Soup

Linda entwickelte diese Strategie als Reaktion auf die Tatsache dass Ausbrüche welche von den legendären Turtle Traders gehandelt wurden, immer öfter zu Fehlsignalen führten. Genau diese Fehlsignale der Turtle Trader machte sich die „Turtle Soup“ zu nutze. Die Turtle Soup kann in allen Zeitfenstern gehandelt werden und folgend Regeln gelten:

  • das heutige Tief muss das tiefste Tief der letzten 20 Handelstage sein
  • das letzte 20-Perioden Tief muss mindestens 4 Tage zurückliegen
  • Eine Buy-Stopp Order wird knapp oberhalb des heutigen Tiefs gesetzt
  • Eine Stopp-Loss Order wird dann knapp unterhalb des heutigen Tiefs gesetzt
  • Gewinnmitnahmen erfolgen über ein Trailing-Stopp wenn die Positionen erfolgreich sind
  • Bei mehreren gehandelten Positionen empfiehlt es sich stufenweise auszusteigen (Scaling Out).

.

+1Turtle Soup plus One

Dies ist eine kleine Anpassung der Turtle Soup Strategie. Dabei erfolgt der Markteinstieg erst einen Tag nach der Generierung des Signales. Folgende Regeln gelten:

  • Neues 20-Perioden tief
  • das letzte 20-Perioden Tief muss mindestens 3 Tage zurückliegen
  • Buy-Stopp Order wird für den nächsten Tag knapp oberhalb des 20-Tages-Tiefes platziert
  • Stopp-Loss Order knapp unterhalb des aktuellen 20-Tages-Tiefes
  • Gewinnmitnahmen stufenweise nach 2-6 Tagen (Scaling Out).

.

holy-grail-linda-raschke

Berühmte Trader Linda-Raschke

The Holy Grail

Diese Strategie ist ein leicht zu handelnder Trendfolgeansatz der auch in jedem Zeitfenster funktioniert. Dabei werden Rücksetzer auf oder unter den gleitenden Durchschnitt gekauft, wenn zeitgleich der ADX (Average Directional Movement Index) über 30 notiert.

Folgende Regeln gelten:

  • ADX (14) muss über 30 liegen
  • Aktueller Kurs unterschreitet den 20-Tage Durchschnittskurs
  • Buy-Stopp wird auf das Hoch des aktuellen Bars platziert
  • Stopp-Loss wird unter dem heutigen Tiefkurs platziert
  • Gewinnmitnahmen erfolgen bei einem neuen Swing High bzw. können Trailing Stopps für Teilpositionen bei den Swing Lows platziert werden.

All diese Positionen können in allen Zeitfenstern und entsprechend auch von der Short-Seite gehandelt werden.

.

Berühmte Trader Linda Bradford – Finden sie ihren Laichplatz

Aus der Sicht Raschkes die heute einen der erfolgreichsten Hedgefonds der Welt führt, sind aber nicht die genauen Regeln ihrer Strategien für ihren Erfolg verantwortlich sondern das Führen eines genauen Tagebuchs sowie die konsequente Anwendung einer klaren Methodik der Unterschied zu den meisten anderen Marktteilnehmern.

Sie vergleicht ihre Performance sogar mit dem Laichverhalten von Lachsen beim Schwimmen gegen den Strom wo nach all den Strapazen auch nur circa 10% der Fische an ihre Laichplätze gelangen, während der Rest auf dem Weg dorthin stirbt.

Setzen sie also auch alles daran an ihren Laichplatz zu gelangen!

Bildquelle: Linda Bradford Raschke (Titelbild) von lindaraschke.net

One Comment

  1. Jolanta

    August 10, 2015 at 09:13

    Sehr gut, dass es auch mal eine Frau in eine Männerdominierte Position schafft. Wäre auch gerne an der Stelle von Frau Bradford *schwärm*

Was denken Sie? Schreiben Sie hier Ihr Kommentar dazu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.