Geld verdienen mit Trading (Teil 2) – Mit Forex Geld verdienen

By on September 29, 2015
Geld verdienen von zu hause

Nachdem wir uns im ersten Artikel zur Frage – Was ist Trading? – die Ursprünge und die Geschichte des Handels sowie eine Definition des beliebtesten Marktplatzes der Welt, dem Währungsmarkt angesehen haben, wollen wir in diesem Artikel untersuchen was das FX-Trading auszeichnet und was man unbedingt wissen sollte, wenn man dort auch gutes Geld verdienen möchte.

.

Was macht Forex so besonders?

Viele Aspekte machen aus Sicht der Privatanleger und Trader den Handel mit Währungen besonders attraktiv. Wir zählen hier die 11 wichtigsten auf.

.

1. Liquidität

Forex ist der größte Finanzmarkt der Welt mit einem täglichen Handelsvolumen von über $4 Billionen (Tendenz steigend). Das ist 53 Mal mehr als an der weltgrößten Aktienbörse, der New York Stock Exchange, gehandelt wird. In so einem liquiden Markt haben Sie unmittelbaren Zugang zu Ihrem Geld, da Sie immer ihre Investments und Trades zu fairen Kursen am Markt in Geld umwandeln können.

.

2. Trading rund um die Uhr

Im Gegensatz zu allen anderen Finanzmärkten, können Sie 24 Stunden am Tag, 5 Tage die Woche FX handeln. Wann auch immer Sie online sind, kann eine Position eröffnet werden.

.

3. Long oder Short – Sie wählen

Ob der Markt steigt oder fällt, Forex bietet immer Chancen Geld zu machen. Im Vergleich dazu ist dies wesentlich schwieriger an den Aktienmärkten. Dies verdankt der FX-Handel der Tatsache dass immer eine der zwei Währungen gekauft, während eine andere verkauft wird. Es steht ihnen also immer frei ohne jegliche Limitierungen zu kaufen oder zu verkaufen.

.
4. Riesehebel ermöglicht überproportionale Erträge

Während Sie beispielsweise mit Aktien typischerweise einen Hebel von 2:1 bekommen können, geht dieser beim Währungshandel bis zu 500:1. Kein anderer Markt mit ähnlicher Größe bietet solche Chancen. Sie können also so den Hebel wählen der Ihren Zielen und dem Risikoprofil am ehesten entspricht.

.

5. Kleine Investments zu Beginn

Sie können einfach ein Konto eröffnen und es mit wenig Kapital ausstatten. Abhängig von Ihrem Wissen, Können und der Risikoneigung können Sie sich aussuchen wie sie starten wollen. Es ist für das FX-Trading nicht notwendig mit einem großen Vermögen zu starten. Ganz im Gegenteil macht es sogar wesentlich mehr Sinn mit einem kleinen langsam zu starten, zu lernen und dieses später in ein größeres umzuwandeln.

.

6. Keine Manipulation

Das Handelsvolumen ist riesig. Daher gibt es auf diesem Markt auch so gut wie keine Preismanipulationen. Warum sollte Ihr Erfolg wie in anderen Märkten von der Größe Ihres Handelskontos abhängen? Dies ist bei FX definitiv nicht der Fall. Keine Bank, kein Hedge Fond sind groß genug, um diesen enormen Markt zu beeinflussen. Angebot und Nachfrage alleine bestimmen den Kurs.

.

7. Kein Mittelsmann

Forex wird nicht an Börsen gehandelt sondern direkt über den Tresen und ohne Mittelsmann abgewickelt. Der Handel findet direkt zwischen Käufer und Verkäufer statt, ohne einen Makler in der Mitte. So gesehen haben Sie direkten Online-Zugang zum Billionen-schweren FX-Markt.

.

8. Niedrige Transaktionskosten

So unglaublich es klingen mag, gibt es beim FX-Handel keine Gebühren oder Transaktionsspesen. Die meisten Forex-Broker werden einfach durch eine minimale Bid-Ask-Spanne vergütet. Diese Spanne macht im Normalfall nicht mehr als 0.02% des Handelsvolumens aus. Bei vielen Brokern sogar noch weniger. Erlauben Sie es nicht, dass Transaktionsspesen Ihre Erträge minimieren!

.

9. Trade-Ausführung in weniger als 1 Sekunde

Wie bereits erwähnt wurde, ist die Liquidität an den FX-Märkten mit keinem andere Markt vergleichbar und dadurch ist fast jede Order in weniger als einer Sekunde ausführbar. Einige Broker geben hierfür sogar Garantien ab und gewähren Schadensersatz wenn Sie Ihre Order nicht rechtzeitig ausgeführt wird.

.
10. Freie Wahl des Trading-Stils

Es ist immer Ihre Wahl wann und wie zu traden. Der Markt ist 24 Stunden am Tag, 5 Tage die Woche geöffnet. Sie können Intraday-Trader werden und ihre Positionen nicht mehr als einige Minuten halten oder auch längerfristiger Händler der über mehrere Tag, Wochen oder Monate seine Positionen offen lässt. Oder Sie kombinieren beide Ansätze.
Viele Trader automatisieren mithilfe von Algorithmen (Robotern) ihr Trading, sodass es in Wirklichkeit auf Autopilot läuft.

Sie benötigen hiefür nicht mal einen eigenen Computer, da Sie heutzutage bereits über Ihr Smart-Phone Zugang zum Markt erhalten. Einfache geht es kaum!

.

11. Weniger ist manchmal mehr

Während Sie an der Deutschen Börse oder der New York Stock Exchange aus rund 8.000 Titel  auswählen müssen, brauchen Sie sich beim FX-Handel lediglich auf einige wenige Währungspaare konzentrieren und können Ihr Geld damit verdienen indem Sie 2-3 Majors genau verfolgen.

.

Fazit

Während diese Tatsachen wahnsinnig beeindruckend klingen, stellen Sie sich mit Sicherheit die Frage ob dieser Markt für Sie geeignet ist. Wenn Wir ganz ehrlich sind, ist jeder von uns daran interessiert Geld relativ leicht zu verdienen. Auch Sie.
Umso mehr Sie über den Fx-Handel hören und lesen, desto mehr wird Sie die Idee mit dem Währungshandel Geld zu verdienen, reizen. Dies könnte eine der weitreichendsten Entscheidungen in Ihrem Leben sein.

Sie müssen sich aber dessen bewusst sein, dass es niemand über Nacht lernen kann. Genauso wie ein Pilot in die Flugschule oder ein Arzt auf die Uni muss, so sollte auch jeder angehende Trader so viel wie möglich über dieses Thema studieren, bevor er erwarten kann davon zu leben.

Im nächsten Artikel zum Thema – Geld verdienen mit Trading – werden wir Ihnen erzählen worauf Sie beim Fx-Handel achten sollen und wie Sie relativ leicht an den FX-Märkten Geld verdienen werden.

.

Hier kommen Sie zur 4-teiligen Artikelserie über: Geld verdienen mit Trading

Teil 1 – Was ist Trading

Teil 2 – Geld verdienen mit Forex-Trading

Teil 3 – Beste Handelszeiten / Big-Player / Trader-Typ / Beispiele

Teil 4 – Ziele / Ratschläge / Vorbereitung / Analyse

Was denken Sie? Schreiben Sie hier Ihr Kommentar dazu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.